Damit hätte ich nicht gerechnet…

Damit hätte ich nicht gerechnet… Ich wusste immer schon, was ich mal beruflich werden wollte und ich habe immer schon mit Interesse verfolgt, wer ich als Mensch mal sein würde.

Beruflich wollte ich Sängerin werden. Musikerin. Dazu Schauspielerin. Schon als ganz kleines Mädchen kamen diese Wünsche mir wie Tatsachen vor und ich hängte den ersten Traumjob – eine Prinzessin zu werden – dafür an den Nagel.

Dann hat das Schicksal mir diese ruhelose Seele verpasst und ich wurde Wildnisgängerin mit meinen Pferden.

Super, dachte sich mein Schicksal, dann machen wir doch gleich mal n Buch und am besten gleich noch den Kinofilm aus deinen Erzählungen über diese Reisen. OK, dachte ich, ich mach mit. Musikerin, Schauspielerin und Autorin. Das passt noch zusammen auf eine Visitenkarte.

Und jetzt?

Mein Schicksal guckt mich an, wie so ein Glotz-Emoticon – “wirst du noch Kosmetik-Model”, sagt es und tippt einfach weiter auf die Seiten meines Lebens, als hätte ich kein Wörtchen mitzureden.

Sommersprossen und dazwischen etwas Haut 😀

“Kosmetik – was?” sage ich, und weise es dezent auf meine jugendlichen 18 (+20) Jahre hin, und die Sommersprossen, die die Sonne während meiner regelmäßigen Wald-Touren mit einem Tapezierpinsel in mein Gesicht geschleudert hat.

“Naja”, sagt es, “Kosmetik-Testemonial; dabei kommt es mehr auf die Message und die inneren Werte an”…

Das hat es nett ausgedrückt, finde ich.

Aber im Ernst:

Ich freue mich sehr, dass ich zukünftig das Gesicht für SKEYNDOR by OLDI Beauty in Deutschland sein werde, vielen Dank für diese Ehre und euer Vertrauen!

Ich werde das neue Gesicht in Deutschland für SKEYNDOR by OLDI Beauty <3 Foto by Enrico Verworner

 

Mein erster Besuch bei SKEYNDOR OLDI Beauty in Wiesbaden, tolle Studios zum Instant-Entspannen.

Geschäftliches bei Keksen und Kaffee… ganz mein Fall.

Unglaublich netter Empfang im Hotel auf meinem Zimmer, schon mit 100 Produkten, deren Anwendungen mir später erklärt wurden..

Der Eingang zu meinem ersten Besuch bei SKEYNDOR in Wiesbaden… ein bisschen aufgeregt war ich schon 🙂

Ich muss mich erst mal akklimatisieren, soviel Aufmerksamkeit und Beauty-talk bin ich gar nicht gewohnt… 🙂

Olga Mommodova, die Geschäftsführerin bei OLDI Beauty hat mich für zwei Tage eingeladen, damit ich mir ein umfassendes Bild über die Produkte machen konnte, für die ich zukünftig meine Nase in die Kamera halte. Und was soll ich sagen.

Ihr kennt mich schon ein bisschen, ich bin kein “Beauty-Häschen”. Ich bin die, die ihre Fingernägel nur dazu benutzt sich im Wald die Splitter aus der Haut zu ziehen.

Aber ich bin natürlich auch ein normales Mädchen mit (fast) allen Klischees. Und ich liebe meine Haut.

Also möchte ich sie gerne so lange wie möglich, bestmöglich versorgen, ohne sie mit Spritzen, Messern oder Skalpellen zu malträtieren.

Als Schauspielerin stehe ich außerdem noch beruflich vor der Kamera und natürlich kommt es dort auch darauf an, wie man aussieht.

Naiv, wer anderes denkt. Und natürlich möchte ich meine Haut so lange ich kann jugendlich und gesund erhalten. Und auch, wenn ich dankbar bin, dass ich mit einem (hoffentlich) sympathischen Äußeren gesegnet bin, gibt es natürlich auch kleinere Problemzonen, die ich gerne angehen würde.

 

SKEYNDOR steht für ästhetisch-medizinische Kosmetik mit langzeitiger Wirkung.

Was das bedeutet? Ganz einfach: Keine Spritzen, keine Messer, keine Operationen. Nur hochentwickelte Techniken, die es der modernen Kosmetik erlauben höchstmöglichen Nutzen zu bringen und die Nährstoffe der Produkte dort hinzubringen, wo normale Crémes und Mittelchen keine Chance haben, überhaupt auch nur in die Nähe der Zelle zu kommen.

Ich bin selber sehr gespannt, aber eines kann ich schon mit absoluter Gewissheit sagen. Ich bekam vor Ort an zwei Tagen je eine Behandlung à 1,5 Std. gegen die Pigmentstörungen in meinem Gesicht, die meine engsten Freunde immer noch hartnäckig und liebevoll “Sommersprossen” nennen. Jetzt nichts falsch verstehen, ich liebe meine Haut, sie macht einen super Job und dazu gehören auch ihre Sommersprossen!

ABER, Pigmentstörungen sind keine Sommersprossen und durch meine wochenlangen Aufenthalte unter der Sonne haben sich eben solche nebst meinen Sprossen gebildet. Kann man mit leben, ist aber gerade vor der Kamera ein zunehmend unschöner Faktor.

vorher…

Ich bekam also zwei Treatments gegen Pigmentstörungen: am ersten Tag ein Peeling und verschiedene Masken, am zweiten Tag eine Ultraschall- und eine Mesoscience-Behandlung. Beides extrem angenehm und entspannend. Beides komplett schmerz und stressfrei. Und meine Pigmentstörungen im Gesicht sind einfach mal sichtbar um ca. 35% reduziert worden. Ganz ehrlich.

nachher…:D

Ich habe jetzt einen 4 Wochenplan und Produkte zur täglichen Anwendung bekommen. Und werde natürlich weiter berichten, aber so oder so, bin ich jetzt schon total begeistert und freue mich, dass ich diese Verbindung mit OLDI Beauty (genialer Name, ich weiß) für SKEYNDOR eingegangen bin.

Vielleicht hilft der einen, oder anderen dieser Blog auf der eigenen Suche nach den perfekten Produkten für eine gesunde Haut weiter. Alle Produkte gibt es natürlich auch zugeschnitten auf die männliche Haut 😉

 

Also, wenn ihr mein Gesicht demnächst auf SKYENDOR Plakaten seht, wisst ihr jetzt wieso 😀

P.S.: Und keine Sorge, ich lasse niemanden an meine Sommersprossen 🙂

Eure Vaile <3

Danke Media Consulting 4 u für die gute Arbeit!

Danke Enrico Verworner für die tollen Presse Bilder!

Danke MFG Design für das hosten meiner Plattformen!

1
Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
René

Also mir hat vorher besser gefallen 😉