Ein Klavier, ein Klavier, ein Königreich für ein Klavier!

Der Blick von der Bühne in den Zuschauerraum des MOA Hotels in Berlin…

Die Bühne eine Stunde vor Beginn… kein Klavier weit und breit…

Im Februar diesen Jahres begann meine Reise mit BERLIN leuchtet e.V… Enrico Verworner, einer meiner Lieblingsfotografen, lud eine Freundin und mich zu seiner Vernissage im Rahmen der Berlinale ein auf der ich Andreas Boehlke kennenlernte. Andreas Boehlke, kurzgesagt, bringt alles, was man so kennt in Berlin zum leuchten… die wundervollen Lichter Unter den Linden zur Weihnachtszeit, den Christmas Garden in den botanischen Gärten, und eben halb Berlin und seine schönsten Gebäude während des Lichterfestes in Berlin.
Für die Eröffnungsveranstaltung und die Abschluss-Gala lud er mich ein am Flügel zu singen und ich bin natürlich nur zu gern der Einladung gefolgt. Eingekleidet wurde ich von den Lichtkünstlern von VAGALUME Light Performances und durfte in einem leuchtenden Kleid am Flügel meine HERZDISKO vorstellen… was für ein schöner Rahmen…

Das wunderschöne Kleid von VAGALUME Light Performances …

..zusammen mit den Lichtkünstlern von VAGALUME und ihren LichtPferden..

Man erkennt es kaum, aber zwischen den Helfern befindet sich mein Konzertflügel auf dem Weg vom Foyer quer durch das ganze Hotel zur Bühne… 😀

..in aller letzer Sekunde steht der Flügel auf der Bühne…

Als ich aber eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung zum Soundcheck kam, sah ich in betretene Gesichter; das Klavierunternehmen, welches das Stage-Piano hätte bringen sollen, hatte uns sitzengelassen und nun gab es kein Klavier…!
So etwas ist mir dann in rund 15 Jahren Konzerte geben auch noch nie passiert und alles hing am Telefon, um den Abend und das Konzert zu retten… so ganz a Capella wäre ja irgendwie schiet gewesen…
Die Rettung stand dann im Foyer des MOA Hotels, ein wunderschöner, allerdings vollkommen verstimmter kleiner Konzertflügel.
Da wurde nicht lange gefackelt und ca. 20 Mann der Belegschaft des Hotels packten mit an, um das Ding nicht nur durch das ganze Hotel zu schleifen, sondern auch noch auf die 80cm hohe Bühne zu hieven. Der rote Teppich wurde wieder beiseite gerollt, die Tische verschoben und noch ehe ich auf meinen High Heels hinterher stacksen konnte, stand der Flügel auf der Bühne; et voilà! Und natürlich jetzt erst recht katastrophal verstimmt… Der Klavierstimmer war aus Potsdam herangerast und machte sich an die Arbeit. Er war noch voll bei der Arbeit, als die Gäste langsam eintrudelten und ihre Plätze einnahmen, aber …

Endlich zusammen auf der Bühne, der kleine Flügel und ich…

… in allerletzter Sekunde stand dann alles an seinem Platz! Der Flügel war zwar nur auf 40 Mhz gestimmt, statt auf 41Mhz, aber hey, irgendwas ist ja immer! Mein Klavier zuhause hat, glaub ich, nur noch 36Mhz und weigert sich beharrlich sich noch einmal höher stimmen zu lassen… ich glaube dem Publikum war es schnurzegal und ich durfte den Abend am frischgestimmten Flügel in einem leuchtenden Lichterkleid mit den Songs meiner neuen Platte HERZDISKO eröffnen… Was für ein schönes Abenteuer <3

Mit dabei Musik Produzent Johannes Tibursky… Wir haben schon wieder ein Geheimprojekt zusammen… 🙂

Auch mit dabei, Mona Seebohm, die einzige Laser-Violinistin in Deutschland. Beeindruckend!

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.