Mein erster Kurs nach der langen Auszeit…

Westernreitkurs – Schulter/Hüfte + Co 

Vielen Dank für die Teilnahme an meinem Wochenendkurs “Westernreiten- Schulter/Hüfte + Co”.

Es war nach meiner Kopf-OP letztes Jahr der erste Belastungstest über zwei Tage und ich bin aus vielen Gründen sehr dankbar.
 
Alle Kursteilnehmer (ihr wisst schon, wen ich meine:)) haben alles richtig gut gemacht und ich freue mich vor allem über den schönen Teamgeist bei der Arbeit, und die entspannte Stimmung am abendlichen Grill bei Gitarre und Gesang ..
 

30km durch die Pampa

Da ich dieses Jahr noch nicht nach Schweden fahren kann, haben Nani und ich die Gelegenheit genutzt, und sind die 30km zum Kurs-Ort geritten.
Für meinen kleinen Hund Nuri wäre die ganze Tour noch zu viel gewesen, deshalb bin ich die ersten 3std mit den beiden gesattelten Stuten alleine los, und habe Nani und die Hunde für die restlichen 12km irgendwo getroffen, um von dort zusammen weiter zu reiten..
 
Die ganze Tour durch Schweden traute ich mir dieses Jahr noch nicht zu.
Nach so einer schweren Kopf Operation braucht es länger, um wieder voll einsatzfähig zu sein.
Ich bin ja auch keine 20 mehr (hab ich das grad wirklich geschrieben??)
Aber ich kann sehr zufrieden sein und war als Nani, die Stuten, die Hunde und ich nach insgesamt 8,5std im Kurs Camp ankamen mehr als froh und dankbar, alles so gut durchgehalten zu haben.

Zwei Stuten, ich und eine Ein-Mann Brücke

Die ersten drei Stunden alleine hatten es schon in sich. Holly, die Stute von Nani, hat so etwas überhaupt noch nie gemacht. Und als ich die erste Brücke überqueren musste, wurde mir schon etwas flau. Denn die Brücke war zu schmal für beide zusammen, alleine warten wollte aber in der Aufregung auch keine von beiden…Ich hab dann Püppi stehengelassen und bin alleine mit Holly rüber. Wie der Blitz habe ich dann Püppi über die Brücke geschubst und noch ehe Holly verstanden hatte, dass sie kurz ohne Halt war, waren wir auch schon wieder zusammen unterwegs.
 
Die Kursteilnehmer haben sich in wochenlanger Vorfreude auf den Kurs unheimlich viel Mühe gegeben, alles vorzubereiten.
Als wir ankamen, waren die Paddocks schon fertig, das Wasser frisch und die Futtersäcke standen bereit.
Um auf dem Dressurplatz dann gut arbeiten zu können, wurde bei diesen Temperaturen aus dem Brunnen gewässert, was das Zeug hält und das abgezogene Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.
 
Ich bekam dann auch noch den rundum all inklusive Service, vom Sonnenschirm, über den gepolsterten Stuhl zu Croissants zum Frühstück :D, Danke Mädels <3

 

 

Der Kurs

Der Western-Reitkurs hatte das Thema “Schulter/Hüfte +Co”.

Was wir alles bewegen können wollen und welcher Teil des Pferdes sich eigentlich um welches Bein schmiegen soll…

Ich hatte ein paar schöne Aufgaben dabei, für die Hinterhand und die Vorderhand. Dann haben wir beides wieder verbunden und am Ende gab es noch eine Trail Einheit, bei der die gelernten Hilfen in die Realität umgesetzt werden konnten.

Für Sonntag Nachmittag hatte ich mir eine kleine Turnier Situation überlegt, so dass alles gelernte am Stück, mit Pattern und zusammen mit allen Pferden in der Bahn mal ausprobiert werden konnten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dafür hatte sich jeder Teilnehmer in Turnierschale geworfen.

Zur Siegerehrung gab es dann für jeden eine blaue Schleife (1.Platz im Western Reitsport), die habt ihr euch wirklich verdient!

Ich wünsche euch, dass noch viele Schleifen dazukommen bei euren Abenteuern mit euren Ponys.

Ich bin mega stolz auf euch und eure Quantensprünge zusammen mit euren Lieblingen; danke, dass ich euch dabei begleiten darf <3

 

Eure Vaile und Püppi

 

 

 

 

 

 

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments
Tante Gerda
2 Monate her

Liebe Karo Vaile, ich mußte heulen vor Freude, dass du schon solche Touren bewältigst. Ich denke immer an dich, wenn ich mich auch selten melde.Danke auch für den Geburtstagsgruß zum 82zigsten. Meine guten Wünsche sind immer bei dir. deine Tante Gerda