Nocona und das Meer

2016-07-02

Nocona und das Meer

Das Meer… aber viel weiter ist sie zuerst auch nicht gegangen.

Trelleborg_4

Aber nach ein bißchen Ermunterung wurde sie mutiger 😄

20:40 Uhr. Heute sind wir wieder in Trelleborg angekommen. Ich bin gleich erst mal an den Strand geritten!

Nocona hat das Meer erst einmal gesehen, als sie noch ziemlich klein war. Sie war so was von skeptisch, dass sie zuerst nicht mal auf den Sand treten wollte. Dermaßen skeptisch, dass ich tatsächlich absteigen musste, um sie davon zu überzeugen, dass wir hier nicht sterben werden. Dann war es aber total schön – sogar ins Meer hinein hat sie sich getraut, wenn auch nicht besonders weit.

Danach hab ich Blumen für einen kleinen Trockenstrauß gesammelt. Von jeder die ich dort finden konnte eine, so hab ich ein bißchen von hier auch Zuhause. Ein zweiter kleiner Strauß ist für meine Schwester, die mir mit dieser Reise sehr geholfen hat ❤️

Trelleborg_2Trelleborg_1Morgen ist es dann schon wieder soweit, die Fähre geht um 7:30 Uhr – einmal noch auf schwedischem Boden schlafen. Gleich packe ich meinen Wagen für unsere Rückreise. Ich glaube, wir sind beide etwas bedrückt. Gott sei Dank ist das Wetter mehr als mäßig. So ist es immer leichter Schweden wieder zu verlassen …

Für nächstes Jahr hab ich schon viele Pläne; es soll zum Beispiel eine alte Trecking-Strecke um einen großen See geben! Das werde ich recherchieren, ich freu mich jetzt schon total.

Ich melde mich morgen von unterwegs, schlaft schön! 🙂 Eure Vaile

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz