Ich war noch nie so glücklich traurig..

 

Voller Glück..

Frei..

Noch mal schnell ins Wasser 😃

Noch nie war ich so glücklich traurig..
Wir haben uns auf die Heimreise gemacht.

Sieht schon viel besser aus 🙂

Vorletzter Halt bei Göteborg auf dem langen Weg nach Hause..

 

 

 

 

 

 

Ich kann es selber kaum glauben, aber unser Luxus Monat im Wald ist verstrichen, und ich fühle mich, als warten wir gerade erst losgetrabt..
Vielleicht liegt es an den fehlenden Tagen, die uns das dicke Bein gekostet hat, vielleicht aber auch einfach daran, dass es mit die schönste Reise war, die ich je machen durfte.
Das Wetter war für uns outdoorer mehr als wunderbar, bis auf Kleinigkeiten, wie dickes Bein und dickes Knie, ist uns nichts passiert. Ich hab wieder einmal die dicken Bänder meiner Belastbarkeit getestet und sie ohne Risse oder Abnutzung zurück um mein Leben gelegt, damit sie mich weiter zusammenhalten, wenn ich mich hin und her zerren lasse vom Schlag meines eigenen Herzens.

SchattenIch

Diesmal durften wir in Göteborg einen Stop einlegen, damit der Rückweg aus dem Norden nicht so lang ist.
Eingeladen wurden wir von Stephanie Hönig, Geschäftsführerin der Horses in Harmony.
Ebenfalls eine lizensierte Geitner Trainerin, die in diesem Herbst bei Göteborg ein Reha und Trainingszentrum für Pferde eröffnet.
Ich durfte mir alles schon vorab ansehen und bin wieder einmal so begeistert. Dass ich so viele Menschen kennenlernen darf, die mit ihrem Talent, ihrem Wissen und ihrem Herz Plätze schaffen, an denen Pferd und Mensch wieder zueinander finden und heilen können. Toll, Hut ab!
Ganz nebenbei ist Familie Hönig so absurd nett, dass ich mich auf nächstes Jahr freue, wenn ich auf meinem Weg hoch wieder vorbeischauen darf.
Ich bekam beim Trainingsstall eine eigene Wiese, auf der ich den Fuhrpark stehenlassen durfte. Ich wurde sogar aufs herzlichste eingeladen, im Haus zu wohnen und zu übernachten..und auch, wenn das schrecklich nett war, bin ich natürlich bei meiner Püppi im Hänger geblieben. Nach vier Wochen zusammen am Boden, kann ich mir noch gar nicht vorstellen je wieder in einem Bett und getrennt von ihr zu schlafen.
Dafür hatten die Hönigs natürlich Verständnis, aber als ich dann am nächsten Morgen nicht nur Frühstück in den Hänger serviert bekam, sondern mir auch noch ein handgemachtes individuell für Püppi angefertigtes Knotenhalfter aus der eigenen Kollektion geschenkt wurde, fiel mir wieder einmal die Kinnlade runter; wie kann man so nett sein!!
Diese Knotenhalfter gibt es u.a im Rehazentrum zu erwerben, aber auch im Internetz zu bestellen. Es ist weich und perfekt geknotet, ich freue mich sehr darüber 😍

So eine Überraschung 😍

hing an meinem Auto…so schön <3

Frühstück morgens im Hänger! Und ich sag noch, ich brauche nix!!

Jetzt geht es nur noch nach Trelleborg und dann zurück nach Berlin. Ich bin wehmütig, aber so voller Glückseligkeit über die gelebte Zeit im Wald, ich weiß ich kann dort nicht ewig im Zelt leben und durchs Gebüsch stapfen..und ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich es dieses Jahr wieder geschafft habe zu fahren
..ich melde mich von zuhause, wenn ich Püppi wieder zu ihrer Herde gebracht habe und den Staub meiner zu 100% verdorrten Balkonpflanzen entsorgt hab ☺️
Und dann gibt es auch endlich den Bericht über den Geitnerkurs auf der Ranch 52 , den ich mir ansehen durfte, als Püppis Bein unsere Weiterreise aufgehalten hat..
Bis bald!
Eure Vaile und Püppi on the road

Sie hat unser selfie boykottiert☺️

1
Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Stephanie

Es war sooooo schön dich kennenlernen zu dürfen. Wir sind so dankbar für solche intensiven Treffen. Freuen uns schon jetzt dich und die Püppi wiederzusehen. Pass gut auf dich auf und denke daran, alles was du willst, kannst du auch bekommen.
Und vielen lieben Dank für die tollen Zeilen, das hat uns sehr gefreut und schön das es dir bei uns gefallen hat.